Alle verrückt hier! Komm‘ Einhorn wir gehen!

Ursprünglich hatte ich ja gehofft, der Einhorn-Everywhere-Hype würde so langsam die Biege machen und stattdessen durch realistische Tierchen ersetzt werden. Es gibt doch schließlich genug echte süße Tiere, um die Nummer 1 auf dem Niedlichkeits-Siegertreppchen nicht nur an das Einhorn zu vergeben. Nun gut… Ich konnte die ganze Euphorie um das bunte Fabelpferdchen sowieso nie ganz verstehen.

Dennoch… Meine selbst gebastelte Einhorn-Laterne ist nun leider doch der Gipfel der Niedlichkeit, sodass selbst ich in die gleiche Trance verfalle – wie beim Anblick von flauschigen Baby-Alpacas. 😍 Ihr wisst jetzt spontan nicht, wie ein Alpaca-Baby aussieht? Googelt mal, tsaaah. ❤

Und weil Ihr auch nicht leer ausgehen sollt, hab‘ ich Euch gleich noch ein kleines How-to aufgeschrieben, nein, besser noch, ich hab‘ gleich drei süße Tierchen inklusive Bastelanleitung für Euch, um für das bevorstehende St.-Martins-Fest bestens gewappnet zu sein. 😊

DIY Laterne – so geht’s:

Material:

Papierlampion – Depot

Bastelkarton – Müller

Buntes Papier, Geschenk- oder Glitzerpapier – Depot / Nanu Nana

Deko-Blumen oder Servietten – Feable House / Depot

Kleber – Müller

Tacker – Müller

Schwarzer Edding oder Filzmarker – Müller

Sticker – Müller

Laternenstab – Müller

Lichterkette – Depot / Nanu Nana

Kleiner Tipp vorab: Schneidet bei allen Bestandteilen aus Tonpapier einen kleinen Überstand mit aus, an dem Ihr die Teile anschließend besser am Lampion festkleben könnt.

 

Einhorn- Laterne

Horn:  Für das Horn schneidet Ihr einen Kreis aus Glitzerpapier aus, schneidet ihn bis zur Mitte ein und tackert oder klebt ihn an den Kanten zu einem Hütchen zusammen.

Augen und Nase: Ob zwinkernd oder mit süßen Glubschaugen – Augen und Nase auf schwarzes Tonpapier aufmalen und ausschneiden.

Ohren: Ein paar Ohren aus weißem Tonkarton und ein paar kleinere „Innen“-Ohren aus rosa Tonkarton ausschneiden. Die kleinen rosafarbenen Ohren anschließend auf die größeren weißen aufkleben.

Geschafft! Damit ist das Gesicht fertig. Jetzt verpassen wir dem Leuchte-Einhorn noch ein wenig Kopfschmuck. Hierfür könnt Ihr Deko-Blumen verwenden und diese mit etwas Kleber zwischen die Ohren des Einhorns setzen.

Die DIY-Pro’s unter uns basteln den Blumenschmuck aus Servietten folgendermaßen selbst:

Schneidet die beiden geschlossenen Ränder der Serviette ab und faltet diese anschließend wie eine Ziehharmonika zusammen. Knickt diese nun einmal in der Mitte und bindet die Mitte mit einer Schnur zusammen, sodass die losen Enden zusammenbleiben. Nun die einzelnen Serviettenseiten vorsichtig zu einer Blume auseinanderzupfen.

Nun befestigt Ihr das Horn oben am Lampion, klebt zu beiden Seiten die Serviettenblumen sowie anschließend die Ohren auf den Lampion. Für den Feinschliff des Gesichts am Ende noch Augen und Nase aufkleben. Wer möchte, kann die Einhorn-Laterne außerdem noch mit ein paar Glitzerstickern verzieren.

 

 

Frosch-Laterne

Hände und Füße: Hierfür zwei kleine Froschhände und zwei große Froschfüße mit jeweils drei Fingern aus grünem Tonpapier ausschneiden. Dazu noch sechs kleine und sechs größere gelbe Punkte ausschneiden, die anschließend in die Finger- und Fußspitzen geklebt werden können.

Augen: Zwei große, ovale, weiße Augen und zwei kleine, runde, schwarze Augen ausschneiden und jeweils zusammenkleben. Zwei noch größere, grüne, ovale „Augenlider“ mit einem Überstand zum Festkleben am Lampion ausschneiden und darauf die Augen aufkleben.

Arme und Beine: Für die Arme vier 1 cm-breite und 40 cm-lange Streifen ausschneiden und immer jeweils zwei im Wechsel übereinander falten, sodass ein Turm entsteht. Das gleiche gilt für die Beine, indem Ihr jeweils vier 1,5 cm-breite sowie 50 cm-lange Streifen zu zweien übereinander faltet. Ihr habt nicht genug Tonpapier? Dann klebt einfach zwei Streifentürme zu einem langen zusammen.

Die vorher ausgeschnittenen Hände und Füße klebt Ihr nun an die Ziehharmonika-Arme und -Beine und diese anschließend am Lampion fest. Die Augen am grünen Tonkarton-Überstand etwas seitlich oben am Lampion festkleben.

Schneidet einen schwarzen Halbkreis aus Tonkarton für den Mund aus und klebt ihn fest, die Nasenlöcher könnt Ihr mit einem schwarzen Stift aufmalen.

 

 

Eulen-Laterne

Die Eulen-Laterne ist von allen drei Varianten vielleicht am einfachsten zu basteln. Alle Bestandteile müssen nur ausgeschnitten und aufgeklebt und nichts gefaltet oder geknickt werden.

Augen: Zwei große, weiße und zwei kleine, schwarze Kreise aus Tonpapier ausschneiden und zusammenkleben. Nehmt gerne ein Glas, Flaschendeckel oder etwas ähnlich Rundes in entsprechender Größe zur Hilfe. (Das gilt auch für die anderen runden Teile der anderen Lampions!)

Schnabel und Füße: Drei Dreiecke aus orangem Tonpapier ausschneiden. Davon zwei der Dreiecke für die Füße noch an einer Kante zweimal einschneiden.

Flügel: Zwei Flügel in länglicher, ovaler Form aus buntem Tonpapier (andersfarbig als der Grundkörper des Eulen-Lampions) oder aus weißem Tonpapier ausschneiden. Die weißen Flügel könnt Ihr zum Beispiel mit gemustertem Geschenkpapier bekleben.

Die Augen nebeneinander im oberen Drittel auf dem Lampion aufkleben und das Dreieck für den Schnabel direkt unter die Augen setzen. Die Flügel auf Höhe der Augen seitlich ankleben und die Füße unten am Lampion ankleben.

Fertig ist Euer hübsches Vögelchen. Wer mag, kann der Eule nun vorne am Lampion noch ein Federkleid aufmalen.

Jetzt müsst Ihr nur noch Euren gebastelten Tierlampion an den Laternenstab hängen. Wer das Ganze etwas heller mag, kann darin noch eine kleine batteriebetriebene Lichterkette anbringen.

War doch alles gar nicht so schwer, oder? 😊 Dann auf zum fleißigen Nachbasteln!

Mit genussvollen, kreativen Grüßen aus der City

Eure Anika